SVG – Lunz/See  2:2 (1:1)

SVG – Lunz/See 2:2 (1:1)

Bericht vom 25.10.2020
zugeordnet zu: KM/U23

Hervorragende Leistung gegen den Tabellenführer!

An diesem Nachmittag war der Ligaerste aus Lunz zu Gast in Gaflenz. Die Lunzer noch ohne Niederlage und die Heimischen noch ohne Sieg waren normalerweise die Kräfteverhältnisse klar. Der Beginn gehörte auch den Gästen, die mit hohen Bällen über die Abwehr die Stürmer suchten und gleich zu einigen Torchancen kamen. Doch der heimische Goalie Martin Studirach konnte seinen Kasten sauber halten. Nach dieser Drangperiode wurde der SVG immer besser, kam über Seite, insbesondere durch Simon Rettensteiner, immer wieder durch, fand jedoch keine Abnehmer im Strafraum. In der 20. Minute war es dann soweit, mit einem sehenswerten Treffer aus 25m versenkt Simon Rettensteiner den Ball über den Tormann hinweg ins lange Eck. Jetzt erkannten die Gaflenzer die Chance etwas Zählbares mitnehmen zu können und hielten voll dagegen. Torhüter Martin Studirach wehrte vorerst alles ab, auch einen Elfmeter der Gäste. Kurz vor Pausenpfiff dringen die Lunzer noch einmal über die Seite durch und die Flanke verwertete der Stürmer per Kopf zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit war ebenfalls sehr ausgeglichen und man ließ auf beiden Seiten nichts Nennenswertes zu. In der 77. Minute nimmt sich Georg Bichler am Sechzehner einen hohen Ball gefühlvoll an und netzt in „Lewandowski-Manier“ zur 2:1 Führung. Da roch es plötzlich nach einer Sensation. Leider konnten die Gäste 8 Minuten vor Schluss durch einen abgefälschten Schuss noch ausgleichen. Danach kämpfte man vehement um den Punkt, beide Seiten hatten auch noch eine Torchance zum Sieg, es blieb aber beim gerechten Unentschieden.

Mit dieser Leistung kann man sicher auch den nächsten Titelaspiranten, am Freitag in Ybbsitz, voll fordern. Diese Mannschaft hat sich in kurzer Zeit so toll entwickelt, dass auch die (leider zum letzten Mal) dabei gewesenen Zuschauer staunten.

AUFSTELLUNG:
Martin Studirach; Benedikt Brenn, Patrik Kleinlehner, Josef Bichlbauer (Paul Brenn), Leon Schachinger (Younes Alkheder); Matthias Kühnl (Josip Marjanovic), Michael Kern, Martin Stütz, Simon Rettensteiner (Sajad Ghandali); Florian Hirtenlehner, Georg Bichler

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen