SVG – Gresten 2:1 (1:0)

SVG – Gresten 2:1 (1:0)

Bericht vom 19.04.2022
zugeordnet zu: KM/RES

Völlig verwandelt gegenüber dem Samstagspiel siegte der SVG verdient gegen Gresten. Von Beginn an wollte die Schachinger-Truppe das gewohnte Gesicht zeigen und ging entschlossen in die Zweikämpfte. Auch spielerisch war es wieder sehr viel besser als 2 Tage davor. Mit sicherem Aufbau von der Verteidigung konnte durch das lauffreudige Mittelfeld auch immer wieder gut kombiniert werden. Vorerst fand der Ball aber nicht die Stürmer, wodurch in der ersten halben Stunde noch keine Torchance entstand. In der 33. Minute war es aber soweit, im Mittelfeld wurde der Ball erkämpft und Moris Lucic – bester spielerischer Akteur mit aufopferndem Einsatz – vor dem Strafraum serviert, dieser spielte Luboslav Kopal ideal frei, dessen Schuss parierte noch der Gästegoalie und den Abstauber verwertete Simon Rettensteiner zum 1:0. Der so wichtige Führungstreffer war aber kein wirklicher Befreiungsschlag. Die Grestner hatten noch vor der Pause eine Möglichkeit aus klarer Abseitsposition alleine auf das Tor von Markus Auer zulaufend. Dieser ließ sich aber nicht überlupfen. Eine zweite Gelegenheit verhinderte Martin Stütz mit einem nicht ganz fairen Tackling, dafür sah er auch Gelb. Nach der Pause versuchte Gresten das Spiel an sich zu reißen und hatte auch mehr Spielanteile, jedoch ohne Gefahr auszustrahlen. Über die beiden Außenspieler Julian Englisch und Georg Bichler stieß der SVG immer wieder gefährlich nach vorne, aber wie schon in Abschnitt 1 fehlte oft der letzte Pass für einen Torabschluss. Nach gut einer Stunde erlöste Julian Englisch mit einem Alleingang und sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze ins Eck den SVG. Und von diesem kam auch eine genaue Flanke auf den alleinstehenden Luboslav Kopal, der sich den Ball aber unerlaubterweise mit der Hand stoppte. Nun setzten die Gäste nochmal alles daran heranzukommen, dabei verteidigten die Gaflenzer doch sehr sicher. Uns so reichte es für die Grestner nur mehr zum Anschlusstreffer. Ein verdienter Sieg mit guten spielerischen Akzenten und viel Einsatz. Der 2. Dreipunkter – insgesamt schon 8 Punkte im Frühjahr – sollte hungrig für weitere Erfolge machen.

AUFSTELLUNG:
M. Auer, N. Schnetzinger, G. Bichler, H. Klinserer, L. Kopal, J. Sipos, M. Stütz, D. Dusika, J. Englisch, S. Rettensteiner (65. F. Stubauer), M. Lucic (65. P. Brenn); S. Üblacker, L. Schachinger, D. Schippany, M. Kern

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen