SVG – Scheibbs 1:4 (1:1) / RES 2:2

SVG – Scheibbs 1:4 (1:1) / RES 2:2

Bericht vom 01.11.2021
zugeordnet zu: KM/RES

ENTSCHEIDUNG FÄLLT DURCH SCHIEDSRICHTER!

Wie schon in einigen Spielen der Herbstrunde waren die Gaflenzer auch gegen den Titelaspiranten Scheibbs spielerisch ebenbürtig. Nein, die Heimischen waren im ersten Abschnitt sogar einen Tick besser. Mit sicheren Ballstafetten bis in die vorderen Reihen konnte man die Scheibbser auf Distanz halten. Lediglich der schnelle linke Flügel der Gäste bereitete einige Male Schwierigkeiten. So auch in der 12. Minute, der Scheibbser lief links durch, passte auf den alleinstehenden Stürmer und schon stand es 0:1. Der SVG war davon aber unbeeindruckt und drückte auf den Ausgleich. In der 20. Minute lief Julian Englisch auf das Gästetor zu, wurde regelwidrig gestoppt und zur Verwunderung aller keine rote sondern eine gelbe Karte für Scheibbs. Der daraus resultierende Freistoß verfehlte das Ziel. Kurz darauf war es aber soweit, Julian Englisch wurde am Strafraum freigespielt und sein Schuss passte genau ins Eck. Danach verstolperte Hannes Klinserer alleine vor dem Tor und ein Schuss von 20 Metern hätte wahrscheinlich genau gepasst, jedoch wurde er vom eigenen Mann geblockt. In dieser Phase wäre der Führungstreffer völlig verdient gewesen. Einige Minuten später wurde der Ball im Mittelfeld verloren und ein Gästestürmer überlief die Abwehr, Josef Bichlbauer zog die Notbremse, Simon Rettensteiner hätte voraussichtlich noch eingreifen können. Nun entschied der (Un)Parteiische auf Rot. Warum hier mit zweierlei Maß gemessen wurde, weiß nur er. Eine Stunde lang mit einem Mann weniger war natürlich spielentscheidend. So ließen die Gäste in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen und legten 2 Tore nach. Der fehlende Pfiff bei einem klaren Elfer für die Heimischen, 10 Minuten vor Schluss, überraschte dann auch niemanden mehr. Die Tendenz des Schiedsrichters war bis dahin klar ersichtlich. Am Ende fällt dann noch das 1:4.

Schade, es wäre das Ergebnis interessant gewesen, hätte man mit gleicher Quantität fertig spielen können. Mit dieser Leistung können sich die Mannen von Trainer Franz Schachinger absolut nichts vorwerfen.

AUFSTELLUNG:
S. Üblacker, N. Schnetzinger, J. Bichlbauer, G. Bichler, H. Klinserer, M. Stütz, G. Hochbichler, J. Englisch (81. M. Kern), A. Klinserer (62. M. Kühnl), S. Rettensteiner (76. B. Brenn), M. Lucic
S. Ghandali, J. Marjanovic

 

RESERVE:

Toll war an diesen Tag, dass auch die Reserve zum Einsatz kam. Mit ein paar Routiniers gespickt, zeigten alle vollen Einsatz und ein sehr gutes Spiel. Leider verhinderte die schlechte Chancenauswertung einen klaren Sieg. So konnten die Gäste mit dem 2:2 sehr glücklich sein. Es wäre super, wenn im letzten Heimspiel gegen Strengberg nochmal gespielt werden könnte.

KADER:
F. Hirtenlehner; F. Stubauer, L. Schachinger, H. Schnetzinger, P. Brenn; T. Hirtenlehner, J. Holzner, J. Marjanovic, M. Stadler; C. Dirnberger, S. Ghandali; L. Hirtenlehner, M. Simo, W. Reifberger, R. Wöhrenschimmel

Seite
teilen
Seite
teilen
Seite
teilen